Rezept Nudelsalat mit Erbsen Paprika Ananas

Dienstag - 17. Oktober - 2017 um 15.05 Uhr

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nudelsalat mit Erbsen

Erbsen sind eine beliebte Zutat für den Nudelsalat. Sie können wahlweise frisch oder auch tiefgefroren verwendet werden. Sollten Sie keine frischen oder tiefgekühlten Erbsen zur Hand haben, können Sie die Erbsen natürlich auch aus der Dose zufügen. In der Dose sind die Erbsen allerdings nicht mehr so knackig und schmecken nicht mehr so intensiv, sind aber dennoch eine gute und vor allem günstige Alternative.

Der Nudelsalat mit Erbsen ist der frische Gegenvorschlag zum klassischen Nudelsalat, der üblicher Weise mit Gewürzgurken und Fleischwurst zubereitet wird. Der Erbsen Nudelsalat eignet sich sehr gut als Abendessen und kann als Beilage zu Wienern, Fleischwurst oder Hackbällchen serviert werden.

Rezept für Nudelsalat mit Erbsen und Paprika

Für den Nudelsalat mit Erbsen benötigen Sie für vier Personen:
- 500g Spiral-Nudeln
- 200g frische oder tiefgekühlte Erbsen
- 200g rote Paprika
- 1 kleine Dose Ananas
- Etwas Mayonnaise, Salz, Currypulver und Pfeffer für das Dressing

Zubereitung vom Nudelsalat mit Erbsen Rezept

Für den Nudelsalat mit Erbsen kochen Sie zuerst die Nudeln al dente und bereiten diese nach Packungsanleitung zu. Nach der Kochzeit lassen Sie die Nudeln abtropfen und abkühlen.

In der Zwischenzeit können Sie bereits das Dressing für Ihren Nudelsalat zubereiten. Hierfür geben Sie etwas Mayonnaise in eine Schüssel und geben zusätzlich den Saft der Ananas hinzu. Die Ananas können Sie in diesem Arbeitsschritt ebenfalls in kleine Stücke schneiden, so dass diese später gut mit den Nudeln vermischt werden können. Auch der Paprika sollte klein geschnitten werden. Je nach Geschmack würzen Sie die Soße nun mit Curry, Salz und Pfeffer. Achten Sie darauf, dass das Dressing nicht zu dickflüssig ist, denn so lässt es sich nur schwer mit den Nudeln vermischen und der Nudelsalat wird zu trocken. Sie können Sie Sauce für Ihren Nudelsalat mit Erbsen daher ruhig etwas flüssiger machen, dann wird der Nudelsalat insgesamt frisch und lecker.

Sind die Nudeln abgekühlt, können diese jetzt mit den Erbsen, dem Paprika, der Ananas und dem Dressing vermengt werden. Am besten schmeckt der Nudelsalat mit Erbsen, wenn dieser etwa zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen kann. Jetzt kann er noch mal abgeschmeckt und dann direkt serviert werden.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach
Kalorien: etwa 230 kcal pro Portion


Erbsen im Nudelsalat


Guten Appetit und viel Spaß beim Kochen und Ausprobieren!