Rezept dänischer Nudelsalat Apfel Karotten Erbsen

Dienstag - 17. Oktober - 2017 um 14.56 Uhr

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Dänischer Nudelsalat

Nicht nur in Deutschland, auch in Dänemark werden gerne Nudeln gegessen. Um die Nudeln vom Vortag nicht wegwerfen zu müssen, wurde auch hier vor Jahrzehnten der Nudelsalat entdeckt, der heute noch so beliebt ist wie damals. Ein dänischer Nudelsalat ist dem deutschen Nudelsalat sehr ähnlich. Auch er wird aus verschiedenen Gemüsesorten, Nudeln und Schinken bereitet. Auch in Dänemark wird der Nudelsalat mit Mayonnaise zubereitet, denn diese gibt dem Salat einen feinen Geschmack. Serviert wird der dänische Nudelsalat nicht nur zu Partys im Sommer, sondern auch sehr gerne im Winter, wenn man sich an kalten Abenden trifft und die Zeit zusammen verbringt.

Dänisches Nudelsalat Rezept

Für einen dänischen Nudelsalat für vier Personen benötigen Sie:
- 200g Nudeln
- 150g Schinken oder Fleischwurst
- 250g tiefgefrorene oder frische Erbsen
- 3 Karotten
- 2 säuerliche Äpfel
- 3 Gewürzgurken
- 2 EL Essig
- 3 Eier
- Etwas Gewürzmischung (Salatgewürz)
- 1/8 Liter Öl
- 2 EL Joghurt oder 100g Quark
- Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker zum Würzen

Zubereitung vom dänischen Nudelsalat Rezept

Für den dänischen Nudelsalat bereiten Sie die Nudeln zuerst laut Packungsanleitung zu und lassen diese dann etwas abkühlen. Auch zwei Eier werden jetzt hart gekocht und nach dem Abkühlen abgeschält und geschnitten.

Während der Kochzeit der Nudeln haben Sie ausreichend Zeit, um die Wurst in kleine Stückchen und auch die Gewürzgurken zu schneiden. Die Karotten sowie die Äpfel werden nach dem Schälen gehobelt, so dass ihr Geschmack sehr gut zur Geltung kommt. Die Äpfel sowie die Karotten werden jetzt mit der Wurst, den Eiern und den Gewürzgurken in eine Schüssel gegeben. Das Ganze nun mit 1 EL Essig und 1 TL Salz würzen. Wird der dänische Nudelsalat für einen Kindergeburtstag zubereitet, kann man einen Teil des Gemüses auch in lustige Formen wie Sterne, Tropfen oder Herzen schneiden.

Für die Zubereitung der Mayonnaise wird jetzt ein rohes Ei in einer Tasse gut verrührt, hinzu kommen das Salatgewürz, 1 Prise Zucker sowie 1 TL Salz und 1 EL Essig. Unter ständigem Rühren wird jetzt der 1/8 Liter Öl nach und nach zugegeben. Wichtig ist, dass Sie das Öl langsam zugeben, denn nur so kann sich das Öl mit den übrigen Zutaten gut vermischen. In die fertige Mayonnaise geben Sie nun je nach Geschmack etwas Joghurt oder Quark. Diese machen die Mayo besonders cremig und sorgen für ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach
Kalorien: etwa 210 kcal pro Portion


Guten Appetit und viel Spaß beim Kochen und Ausprobieren!