Rezept Nudelsalat Curry indisch orientalisch

Dienstag - 12. Dezember - 2017 um 17.07 Uhr

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Curry Nudelsalat

Nudelsalat wird üblicherweise sehr klassisch mit Mayonnaise und verschiedenem Gemüse zubereitet. Als Gewürze werden lediglich Salz und Pfeffer verwendet, die in der europäischen Küche häufig genutzt werden. Etwas ganz besonders Raffiniertes ist der Nudelsalat mit Curry, der für europäische Gaumen ein wahres Geschmackserlebnis ist und den Nudelsalat orientalisch wirken lässt. Das Curry gibt dem Nudelsalat seinen ganz eigenen Geschmack, der unverwechselbar ist. Zudem bietet Curry nahezu unendliche Verwendungsmöglichkeiten, um den Nudelsalat individuell zu verfeinern und zu verändern.

Rezept für den orientalischen Curry Nudelsalat

Für den Curry Nudelsalat für vier Personen benötigen Sie:
- 500g Nudeln
- ½ Kopf Eisbergsalat
- 2 Paprikaschoten
- 1 Bund Schnittlauch
- 500 ml Naturjoghurt
- 500g Hühnerfleisch
- 1 TL Currypulver
- Etwas Milch, Salz und Pfeffer

Zubereitung vom Curry Nudelsalat Rezept

Um den Nudelsalat mit Curry zubereiten zu können, müssen Sie zuerst die Nudeln in ausreichend Salzwasser kochen. Wichtig ist, dass Sie die Nudeln nicht zu weich kochen, denn hierdurch wird der Nudelsalat leicht matschig. Kochen Sie die Nudeln daher al dente und geben Sie ihnen später noch etwas Zeit zum Nachziehen.

Solange die Nudeln kochen, können Sie bereits den Eisbergsalat waschen und klein schneiden. Auch der Schnittlauch sowie der Paprika können bereits in kleine Stücke geschnitten werden. Das Hühnerfleisch wird ebenfalls in kleine Stücke geschnitten. Sofern die Filets noch nicht gewürzt sind, müssen sie nun mit Salz und Pfeffer bestreut und in der Pfanne gut angebraten werden. Alternativ können Sie auch bereits gewürzte Hühnchenfilets kaufen, diese können Sie direkt in der Pfanne anbraten. Nach dem Braten müssen die Hühnchenstücke jetzt etwas abkühlen. Auch die Nudeln sollten Sie nach dem Kochen abschrecken und für einige Zeit beiseite stellen.

In der Zwischenzeit kann jetzt das Dressing zubereitet werden. Hierfür wird der Naturjoghurt mit dem Curry vermischt, das Ganze kann anschließend noch mit Salz und Pfeffer nachgewürzt werden. Da die Nudeln viel von der Würze aufnehmen, können Sie Ihr Dressing ruhig etwas kräftiger würzen. Sollte der Joghurt zu dick sein, kann etwas Milch helfen, eine soßenartige Konsistenz zu erhalten.

Sind alle Zutaten abgekühlt, können diese jetzt miteinander vermischt und das Dressing zugegeben werden. Auf Wunsch können Sie Ihren Nudelsalat mit Curry jetzt direkt servieren. Es schmeckt aber auch sehr gut, wenn der Nudelsalat über Nacht Zeit bekommt, um durchzuziehen.

Zubereitungszeit: etwa 25 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach
Kalorien: etwa 230 kcal pro Portion


Guten Appetit und viel Spaß beim Kochen und Ausprobieren!